3DCenter
   3DTools
   3DTester
   Forum

Umwandler


YingYangDie Fülle an Container-Formaten, an Audio- und Video-Codecs, wie auch an deren Einstellmöglichkeiten sorgt immer wieder für Probleme beim Abspielen. In solchen Fällen kommen Konverter, Ripper und Transcoder zum Einsatz und versuchen eine Brücke zu schlagen, indem sie die Datei in das gewünschte Format bringen. Dabei darf man nicht vergessen, dass Codecs in der Regel verlustbehaftet komprimieren. Konvertiert man also seine Audio- oder seine Video-Inhalte von einem verlustbehafteten Format zu ein anderes verlustbehaftetes Format, geht erneut Qualität verloren.

Konverter

Konverter kann man sich wie eine Art Trichter vorstellen. Sie sind bestenfalls zu einer Vielzahl an Formaten kompatibel (lesen), können diese aber oft nur in ein paar wenige Formate konvertieren (schreiben). So gesehen also eine sehr spezielle Form der Umwandlung, da sie sich immer wieder nur auf eine kleine Gruppe von resultierenden Formaten konzentriert. Ein gutes Beispiel war der Windows Media Encoder. Genau wie die meisten Microsoft Produkte bevorzugte auch er nur die Hausmarken WMV und WMA (Windows Media Video bzw. Windows Media Audio) und konnte beliebige Audio- und Video-Dateien in das WMV bzw. WMA Format konvertieren. Interessant war (und ist) er dennoch, denn er bietet eine Vielzahl von Funktionen und zusätzlichen Extras, die weit über den einfachen Einsatz eines Konverters hinausgehen. Alles in allem ein sehr mächtiges Werkzeug und sehr interessant, sofern man sich mit den Formaten WMA und WMV anfreunden kann. Da ist es kaum zu glauben, das Microsoft ihn tatsächlich kostenlos anbot. Ab Windows 7 wurde er durch den Microsoft Expression Encoder ersetzt, der in der Gratis-Version leider nur eingeschränkt funktioniert. Wer wieder volle Programmkontrolle wünscht, dem bietet Microsoft für ein paar Hundert Euro eine kostenpflichtige Pro-Version an.

Alternativ dazu treten Konverter aber auch oft mit geringer Funktionsvielfalt und als Beilage einer Hardware in Erscheinung. Dann kennt man sie vor allem beim Einsatz eines mobilen Video- oder Musik-Players, eines PDAs oder eines Handys. Sie konvertieren vorhandene Audio- oder Video-Dateien in ein für das Gerät verdauliches Format und nicht selten auch in eine passende Größe. Anders als wie beim Windows Media Player sind diese kleinen Konverter oft sehr eingeschränkt in ihren Funktionen und Einstellungen. Doch das ist auch gut so, denn durch das sehr viel einheitlichere Ausgabe-Format können fast schon automatisch Brücken zu anderen Geräten geschlagen werden, die ähnlich gestrickt sind. Beispielsweise bei Handys können auf diese Weise eine Vielzahl an verwandten Modellen das ausgegebene Format ebenfalls unterstützen. Was besonders im Hinblick auf die Zukunft - bei neuen Geräten des selben Herstellers - eine gewisse Sicherheit vermittelt.

Solche Software wird auch gesondert von Videora angeboten. Dort finden sich zahlreiche Konverter, die für die verschiedensten Geräte angepasst wurden. Darunter Handys und PDAs von Nokia, Samsung, LG, Motorola, Sony Ericsson, Apple, RIM und Palm. Ebenso auch für Spielekonsolen, wie die PSP, die PS3, die WII und die XBox360. So kann sich jeder den für sich passenden Konverter herunterladen und braucht sich nicht mit zusätzlichen Einstellungen herum quälen. Speziell für Anwender die es einfach haben wollen, eine gute Sache.

Ripper

Nicht selten finden sich Konverter auch in Form von Rippern ein. In solchen Fällen extrahieren sie Audio- oder Video-Dateien aus verschiedenen Medien. Sie werden praktisch herausgerissen (ge-rippt), daher auch der Name. Beispielsweise von einer Audio-CD, einer DVD oder aus Online-Video-Portalen. Und stellen diese dem Anwender direkt in seiner Ursprungsform oder in einem von ihm gewünschten Format bereit. Speziell im letzteren Fall werden die Inhalte dann auch tatsächlich konvertiert.

Transcoder

Parallel zu den Konvertern gibt es auch die Transcoder. Sie verrichten im Grunde die selbe Arbeit, wie ein Konverter. Jedoch mit dem kleinen Unterschied, dass sie sehr viel flexibler bei der Wahl des Formates sind. Und zwar was die Eingabe wie auch was die Ausgabe anbelangt. Idealerweise kann man sie also mit jedem beliebigen Format füttern und bei der Ausgabe jedes andere beliebige Format einfordern. Dies ist sehr praktisch, aber leider oft nicht unproblematisch. In der Vergangenheit haben sich so einige Anbieter die Zähne an der Entwicklung einer solchen Software aus gebissen. Doch dank des universellen Codecs (libavcodec bzw. ffdshow) haben sich zahlreiche Probleme in Luft aufgelöst. Wodurch Transcoder nun auch sehr viel praktikabler wurden. Ein sehr populärer Transcoder ist die Anwendung Super und sie wird ihrem Namen durchaus gerecht. Sie bietet die wichtigsten Einstellungen auf einem Blick. Man füttert sie mit der gewünschten Video-Datei und definiert sehr übersichtlich auf einer Seite die Einstellungen der Ausgabe-Datei. Die Anwendung ist also weitgehend Idioten-sicher, dennoch kann es vorkommen, dass die getätigten Einstellungen zu keinem Resultat führen. In diesem Fall sollte man die Einstellungen nochmal prüfen, denn nicht jede ergibt auch wirklich einen Sinn (obwohl Super ein Auge darauf hat).



Konverter

Konvertiert WAV zu MP3 und MP3 zu WAV.

Konvertiert verschiedene Video-Formate, um sie auf einem iPod abspielen zu können.

Konvertiert RealMedia Dateien in MP3s.

Free Studio ist eine Sammlung von 20 Programmen, die jeweils unterschiedliche Konvertierungen vornehmen. Zum Beispiel Video zu DVD oder Video zu Flash, usw. Sie beinhaltet auch Konverter für iPod, iPhone und PSP.

Hierbei handelt sich eigentlich um einen Media-Player, der aber auch Konvertierungs-Funktionen besitzt. Er ist sehr modern und wird regelmäßig aktualisiert.

Konvertiert beliebige Audio und Video Dateien ins WMA und WMV Format.

Die verschiedenen Videora Konverter konvertieren hin zu zahlreichen Geräten aus dem Bereich Media-Player, PDAs, Handys, Smartphones sowie mobile und stationäre Spielkonsolen.


Ripper

Er ist etwas in die Jahre gekommen, dennoch ist der Audio-CD-Ripper einer der besten Audio-CD-Ripper für Windwos.

CDex  : 

Konvertiert Audio-CDs in WAV oder MP3.

DVD rip  : 

Ein DVD-Ripper für Linux, der DVDs direkt auf die Festplatte kopiert und dabei auch in ein anderes Format konvertiert.

Ein DVD-Ripper zum kopieren von DVD-Filmen, der auf Wunsch große DVD-Filme aus einer Dual-Layer DVD stärker komprimiert, damit sie auf eine reguläre 4,7 GB DVD kopiert werden können.

DVDx  : 

Ein DVD-Ripper, der DVD-Filme in ein beliebiges Format konvertiert.

FreeRIP  : 

Konvertiert Audio-CDs zu MP3, Ogg Vorbis, WAV, WMA oder FLAC.

HandBrake  : 

HandBrake ist ein Transcoder der zahlreiche Formate unterstützt und darüberhinaus auch als DVD-Ripper fungieren kann.

K9 Copy  : 

Ein DVD-Ripper (für Linux) zum kopieren von übergroßen DVD-Filmen, welche neu encodiert und auf Wunsch gekürzt werden, um auf eine klassische 4,7 GB DVD zu passen.

Nexus Radio ist ein Internet-Radio-Ripper.

Raptor Radio ist ein CD-Ripper der zahlreiche Audio-Formate für die Ausgabe unterstützt.

Internet Radio Empfänger mit Aufzeichnungs-Funktion.

Sucht, lädt und konvertiert von verschiedenen Video-Plattformen die Videos auf den eigenen Rechner herunter.

Lädt und konvertiert von der Video-Plattform YouTube die Videos auf den eigenen Rechner.


Transcoder

Er bezeichnet sich als Konverter, ist aber tatsächlich ein Transcoder, da er verschiedene Quell- und Ausgabe-Formate unterstützt. Darunter MP3, WMA, OGG, AAC, M4A, AC3, APE, FLAC und WAV.

Übersichtlicher Transcoder mit zahlreichen Funktionen.

Audio und Video Transcoder mit breitem Support zahlreicher Medien-Formate.

Der MediaCoder Audio Edition ist ein Transcoder der speziell auf Audio-Dateien ausgerichtet wurde.

Super  : 

Einer der leistungsstärksten Transcoder überhaupt. Akzeptiert nahezu alle bekannten Video-Formate für die Ein- und Ausgabe.